Teamsprint in der 2. Hessenliga der Damen in Fuldatal
Die Erfolgsstory des Spiridon Frauenteams geht weiter. Doch zuerst muss eine kurze Rückschau vorgenommen werden.

Ende Juni wurde endlich die Information herausgegeben, dass der Wettkampf in Fuldatal als Teamsprint absolviert werden muss. Dies bedeutet: vier Athletinnen absolvieren gemeinsam alle drei Disziplinen, mindestens 3 Starterinnen müssen ins Ziel kommen! Konkret: alle Athletinnen sollten gleich schnell Schwimmen, Radfahren (Windschattenfreigabe innerhalb des Teams) und Laufen. Folglich musste das Training an das Wettkampfformat angepasst und die entsprechenden Athletinnen mussten sich finden, um eine eng beieinanderliegende gute Leistungsdichte zu erreichen.

Es folgten einige Trainingseinheiten beim Schwimmen im Stadionbad, viele Radausfahrten und Laufeinheiten. Die Radausfahrten müssen hier für die außerordentliche Leistung von Carsten Goldhammer hervorgehoben werden. Carsten hatte durch seine ruhige Art die Athletinnen an das Windschattenfahren herangeführt und professionell trainiert. Das Resultat kann sich zeigen lassen: Das Team fuhr, auf der Radstrecke bereits nur zu dritt unterwegs, den schnellsten Radsplit der gesamten Frauenliga, die 1. Hessenliga mit einbezogen!

Heike Dehmer bereitete Trainings in der vierten Disziplin vor und sprang immer mal wieder als vierte Athletin bei den Trainingseinheiten ein. Die Trainingsphase machte zum einen riesigen Spaß, zum anderen erlebte das Team einen enormen Motivationsschub und entwickelte einen wunderbaren Team- und Kampfgeist. Bei Iris Rautenberg stellte sich schnell heraus, dass sie Führungsqualitäten besitzt und der Teamkapitän des startenden Teams sein wird.

Am Ende der Trainingsphase standen die Starterinnen fest:
Iris Rautenberg, Heike Brendemühl, Laura Rautenberg, Riitta Knodt

Der Wettkampftag
Schwimmen
Start um 10:50 Uhr gemeinsam mit dem ASC Darmstadt auf Bahn 1. Interessant der entgegengesetzte Start der beiden Mannschaften. Nach ca. der Hälfte der Schwimmstrecke kristallisierte sich heraus, dass die Mannschaft leider ohne Riitta aufs Rad muss. Riitta fiel mehr als 20 Sekunden zurück und wurde aus dem Rennen genommen. Jetzt kam nicht nur bei den mitgereisten Spiridonern Jutta, Heike, Sibylle, Annerose, Carsten und Thomas Spannung auf.

Für Iris, Laura und Heike war am Ende der Schwimmstrecke nicht klar, was sie tun sollen, war doch besprochen, dass alle vier zusammen den Radsplit fahren. Sie stiegen aus dem Wasser und blieben wie angewurzelt stehen, völlig irritiert. Nach einigen Rufen von Heike, Sibylle und vom Ligaleiter, der direkt am Beckenrand stand, liefen sie endlich los … was für eine Szene und Aufregung. Sie verloren dadurch ca. 30 Sekunden.

Radfahren
Die Radstrecke führte über einen Rundkurs von 5Km, der viermal durchfahren werden musste. Die Strecke war leicht kupiert, zwei beachtenswerte Kurven waren auf dem schnellen Kurs vorhanden, im Ortskern von Fuldatal bestand auf einem engen Abschnitt ein Überholverbot.

Auf Platz 6 nach dem Schwimmen stieg das Team nach einem hervorragenden Wechsel mit einem Rückstand von 1:10 Minuten aufs Rad und flog förmlich über die Strecke. Team für Team wurde überholt so dass sie als erste Mannschaft in die 2 Wechselzone einfuhren. Dicht hinter ihnen folgte das Team des TV Bad Orb, von denen sie direkt nach der Wechselzone überholt wurden.

Laufen
Die Laufstrecke führte über anspruchsvolle 5,4 Km Strecke bergab und bergauf. Hier hatte Laura sehr zu kämpfen. Sie hatte die umfangreichen Trainingseinheiten wegen einer länger andauernden Verletzung nicht mitmachen können und tat sich während der ersten Laufrunde schwer. Iris unterstütze sie während des gesamten Laufs und Heike machte das Tempo - Klasse Teamwork!

Und die Anstrengung hat sich gelohnt: 2. Tagesplatz, die Mädels haben alles gegeben und einen sehr guten Wettkampf gezeigt. Mit einem Rückstand von 43 Sekunden auf die Sieger des TV Bad Orb (1:16:18) erreichten Iris, Laura und Heike das Ziel mit einer Gesamtzeit von 1:17:01. Auf Platz 3 finishte das beim Laufsplit stark aufkommende Team des Vfl Münster mit 41 Sekunden Rückstand.

Ergebnis

Verein              Gesamtzeit Schwimmen Rad       Laufen    Rückstand
Bad Orb             01:16:18   00:15:30  00:35:45  00:25:07  00:00:00
Spiridon Frankfurt  01:17:01   00:16:22  00:34:52  00:25:52  00:00:43
VFL Münster         01:17:42   00:15:25  00:37:26  00:24:56  00:01:24

Nach diesem ereignisreichen und erfolgreichen Wettkampf haben sich die Starterinnen den 2. Tagesplatz mehr als verdient.

In der Endtabelle belegt das Spiridon Frankfurt Team Platz 2 mit 76 Punkten, auf Platz 1 steht der ASC Darmstadt mit 2 Punkten Vorsprung und auf Platz 3 der TV Bad Orb mit 116 Punkten.

Der Aufstieg ist so gut wie gesichert. Beim letzten Ligawettkampf in Rodgau werden beim Rodgau Triathlon über die olympische Distanz am 23. August Heike Brendemühl, Tinka Uphoff, Katharina Bruder und Iris Rautenberg an den Start gehen. Drücken wir zusammen die Daumen!

Heike Dehmer und Carsten Goldhammer, Fotos von Carsten Goldhammer

2015 tria fuldatal 02 2015 tria fuldatal 03 2015 tria fuldatal 04 2015 tria fuldatal 05 2015 tria fuldatal 06 2015 tria fuldatal 07