Um seine Form zu nutzen, entschloss er sich am vergangenen Sonntag kurzfristig, zu einen Angriff auf eine neue Bestzeit über die 10000 m zu starten und trat die Zugfahrt zum Sparkassen-Meeting in Regensburg an. Eine Reise, die sich lohnen sollte, denn auf dem Rückweg hatte er neben müden Beinen das gewünschte Ergebnis im Gepäck: 31:22 Min. lautet nun seine Hausmarke.

Die Wahl fiel nicht zufällig auf Regensburg. Das Meeting bietet über die 10.000 m eine starke Konkurrenz, in der auch Sabrina Mockenhaupt versuchen wollte, den deutschen Rekord zu verbessern. Damit war sicher, dass eine starke Gruppe sich in der Führungsarbeit abwechseln könnte. Entsprechend der Zielstellung wollte Dirk die erste Hälfte in etwa 15:35 ;in. angehen, für Sabrina Mockenhaupt wurden 15:30 Min. angekündigt. Nach dem Start fand sich schnell die erhoffte Gruppe um Sabrina Mockenhaupt, in der Dirk bis 3000 m locker mitlief. Danach spürte Dirk das hohe Tempo. Um in der Gruppe zu bleiben, wurde mehr Kraft notwendig. Die erste Hälfte des Rennens war nach 15:37 min. im erhofften Bereich und mit allen Optionen absolviert. Nun wurde wurde das Tempo durch Mockenhaupt und ihrem Pacemaker leicht, für Dirk jedoch spürbar angezogen. Kurz darauf beendete Mocki das Rennen mit Problemen. In der neuen Rennsituation übernahm der spätere verdiente Sieger Tobias Dreier die Führung, Dirk konnte bis etwa 8.000 m mitgehen. Bereits bei 7.000 m setzten bei ihm Seitenstiche ein und es machte sich zu dem eine Blase am Vorfuß immer stärker bemerkbar. Bis 9.000 m gingen so etwa 15 Sek. verloren und eine Bestzeit schien kaum noch möglich. Da sich Dirk etwas erholt hatte, konnte er seine gewohnte Stärke auf den letzten 1.000 m ausspielen. 3:02 min. benötigte Dirk für die letzten 1.000 m und lief in 31:22 Min. als Zweiter ins Ziel.

Seine alte Bestzeit hat Dirk um 11 Sek. verbessert, was zugleich einen großen Schritt in Richtung 30:xx bedeutet. Er zeigte sich nach dem Rennen verdientermaßen sehr zufrieden und glücklich über seine Leistung und kündigt für den kommenden Herbst weitere Großtaten an.

Torsten Sigmund