Über 40 lachende Spiridonis trotzen Schnee, Eis und Regen
Spiridon mit 11 Staffeln teilnehmerstärkster Verein
Platz 1 der Frauen und der M40, 2. Plätze für Männer und M200

Inzwischen wird es zu einer guten Spiridon-Tradition, dass unser Verein das Wettkampfjahr mit der Teilnahme zahlreicher Läufern und Läuferinnen als teilnehmerstärkster Verein bei der Mörfelder Marathonstaffel eröffnet. So waren es dieses Jahr insgesamt 11 Staffeln, die das Jahr läuferisch begrüßten. Wäre der Kältewelle nicht die Erkältungswelle gefolgt, wäre es sicherlich noch die eine oder andere Staffel mehr geworden. Die angetretenen Spiridonis zeigten jedenfalls, dass auch bei widrigen Verhältnissen mit Temperaturen um den Gefrierpunkt veritabler Laufsport möglich ist.

Natürlich ist ein Staffellauf auch ein sportlicher Wettkampf. Also traten auch diesmal eine Reihe sehr ambitionierter Staffeln für Spiridon an. Zu Seriensiegerinnen werden unsere Frauen. Bereits der dritte Sieg in Folge gelang unseren schnellen Frauen. In der Besetzung Vera Martens, Viera Böhler, Sybille Rautenberg und Birgitt Bohn gelang in 3:06:58 ein souveräner Sieg, der bereits nach dem ersten Wechsel und 7 Min. Vorsprung ungefährdet war. Am Ende waren fast 30 Min. Vorsprung auf die Staffel des Lauftreff Rheudommtrombler.

 

2009_moerfelden_staffel_32009_moerfelden_staffel_42009_moerfelden_staffel_92009_moerfelden_staffel_52009_moerfelden_staffel_62009_moerfelden_staffel_72009_moerfelden_staffel_8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Männer taten sich in den letzten Jahren mit Spitzenplätzen schwer. Das sollte sich dieses Jahr ändern. Mit einer starken Staffel traten unsere schnellen Männer an. Allen voran unser 10 KM-As Dirk Busch, der als Startläufer gleich auch die Tagesbestzeit lief und einen spannenden Wettkampf mit dem Team von SKILLS 04 Frankfurt eröffnete. Er übergab mit 4:40 Min. Vorsprung an Yannick Obenauer, der noch 2:30 Minuten Vorsprung an Neumitglied Michael Mohr übergab. Gegen die immer stärker aufkommenden Skills-Läufer konnte Michael immerhin noch 6 Sekunden Vorsprung verteidigen. Das Schlussduell lautete dann Andreas Schalm für Spiridon und Nick Erhard für SKILLS. Ein ungleiches Duell, das Andreas trotz eines hervorragenden Laufes nicht gewinnen konnte. Am Ende waren es 1:45 Min die zum Sieg fehlten.

Der knappen Niederlage unserer ersten Männerstaffel folgte erfreulicher Weise unsere erste M40-Staffel. In 2:45:56 liefen Ingo Saatweber, Bernhard Knopp, Christian Biehl und Felix Pfleiderer auf Platz 3 ins Ziel. Erst Felix als Schlussläufer wandelte auf der letzten Runde 30 Sek. Rückstand in ganze 7 Sekunden Vorsprung auf die Staffel der Lauffreunde Naheland um. Zugleich bedeutete das den Sieg in der Altersklasse M40, der mit 2:48 Min auf die Staffel des Lauftreffs Naheland herausgelaufen wurde.

Wie die erste Männerstaffel liefen auch unsere schnellen M200-Männer denkbar knapp am Sieg in der Altersklasse vorbei. Werner Bohr, Peter Buhne, Ralf Breyer und Torsten Sigmund mussten sich in 3:00:12 um lediglich 1:22 Min. der M200-Staffel der Lauffreunde Naheland geschlagen geben. Torsten konnte als Schlussläufer die 11 Sek. Vorsprung, die ihm Ralf mit auf dem Weg gegeben hatte nur bis zum 1. KM der Schlussrunde verteidigen.

Auch weitere Staffeln zeigten sehr schöne Leistungen. Vorbildlich hatte sich der Vorstand schon im Dezember angemeldet. Neben Birgitt Bohn in der Frauenstaffel  traten unsere Vorstandsmänner geschlossen als Staffel an. Burkhard Kminek, Jürgen Bremer, Thomas Rautenberg und Carsten Goldhammer bewiesen, dass gute Vorstandsarbeit nicht von sportlichen Leistungen abhalten kann. Mit 3:17:24 liefen die vier auf den 6. Platz in der AK M 40 und Platz 3 der M200 und heimsten als verdienten Lohn einige Urkunden ein.

Bernd Holstiege lief kurzentschlossen zwei Runden, als der eigentliche Schlussläufer nicht angetreten war. Damit sorgte er dafür, dass er mit Dagmar Wehyknecht und Elke Fieger als Mixed-Team in die Wertung kam.

Alle Beteiligten können auf einen sportlich gelungenen wie geselligen Tag zurückblicken – unabhängig von den persönlichen oder als Team erlaufenen sportlichen Meriten. So waren im Ziel jede Menge zufriedene Gesichter zu sehen. Nicht selten wurde schon die Vorfreude auf die nächste Staffel geäußert. Der Wunsch des Vorstandes, das gesamte sportliche Spektrum des Vereins zusammen zu bringen, ist erfüllt worden.

[Torsten Sigmund, Fotos von Martin Schrode und Carsten Goldhammer]

Spiridonergebnisse...

Gesamtergebnisse...