Gesamtsieg für Juliane Fröbisch in Griesheim

Zum triathletischen Saisonabschluß standen 4 Frauen und 5 Männer in Griesheim an der Startlinie über die olympische Distanz. Besonders die Frauen machten mit dem Gesamtsieg von Juliane Fröbisch und den AK Siegen von Heike Dehmer und Heike Klause auf sich aufmerksam. Chrstian Biehl und Jörg Cremer waren die Spiridon Starter in Köln über die Mitteldistanz.

Griesheimer Short Track über die olympischen Distanz (1,5 km – 43 km – 10 km)

Spiridon Frauen räumen ab, Juliane Fröbisch wird Gesamt-Erste Frau.

Was für ein Saisonabschluß!

Bei gutem Wetter trafen wir uns am späten Vormittag in Griesheim. Der Start für die olympische Distanz war um 12:30 Uhr. Das Schwimmen im klaren Riedsee machte keine Probleme. Die flache Radstrecke (4 Runden) war teilweise eine holprige Angelegenheit und wir hatten mit viel Gegenwind zu kämpfen. Das Laufen machte abgesehen von engen Schotterwegen richtig Spaß, 5 Runden á 2 KM und wir konnten uns ständig untereinander anfeuern. War ich stolz mit Juliane im gleichen Verein zu sein als mir das Führungsfahrrad mit dem Hinweis 1. Frau entgegen kam und ich Juliane erkannte. Super Leistung!

2009_tria_griesheim_22009_tria_griesheim_32009_tria_griesheim_52009_tria_griesheim_62009_tria_griesheim_42009_tria_griesheim_1 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Natürlich war für uns klar, wir bleiben zur Siegerehrung und dann die Überraschung als auch Heike Dehmer und ich die ersten Altersklassenplätze belegten. Danke auch an die Fans die uns lautstark unterstützen.

Sehr schön war auch, dass wir als Gruppe an zwei Tischen den Tag beendeten, gemütlich beisammen saßen und gemeinsam die 2 Liter Siegerweizen von Juliane genossen.

Heike Klause, Fotos von Sven Georg

Ergebnisse

Rang  Name              AK       Rang  Schwimm      Rad           Lauf          Total
1   FRÖBISCH Juliane    AK3         1  26:58 (2)    1:21:09 (1)    45:53 (2)    2:34:00.49
4   DEHMER Heike        Senioren1   1  29:41 (5)    1:26:21 (7)    47:39 (5)    2:43:41.10
15  KLAUSE Heike        Senioren2   1  36:16 (14)   1:30:44 (10)   55:19 (15)   3:02:19.78
19  NOLLERT Andrea C.   Senioren2   4  36:49 (15)   1:38:28 (19)  1:06:47 (21)  3:22:04.59


30  REISS Joerg         Senioren2   9  29:02 (58)   1:17:42 (20)   46:52 (53)   2:33:36.32
58  ARMAN Nabi          AK4        15  30:08 (66)   1:20:24 (45)   49:46 (98)   2:40:18.12
77  GLÖCKNER Mike       AK4         1  33:59 (116)  1:19:32 (35)   50:08 (103)  2:43:39.50
89  GEORG Sven          Senioren1  18  28:04 (43)   1:20:11 (43)   58:36 (143)  2:46:51.11
134 SCHMITTEL Markus    Senioren4   7  38:55 (144)  1:28:33 (110)  54:51 (126)  3:02:19.82


In der Teamwertung kam die Mannschaft Spiridon I mit Jörg Reiss, Juliane Fröbisch und Arman Nabi auf Rang 6 und Spiridon II mit Mike Glöcker, Heike Dehmer und Sven Georg auf Platz 8 von 11 Wertungen.

Cologne triathlon Weekend Mitteldistanz

Zum Saisonabschluss stand die MD in Köln am 06.Sep auf dem Programm. Das Schwimmen wird, wie bereits in den Vorjahren auf einer Ruderregattabahn durchgeführt. Unterwasserleinen und grosse Schilder mit Meterangaben erleichtern das Orientieren ungemein.Die 680 Teilnehmer verteilen sich recht gut auf den 6 Bahnen und es gibt wenig Gedränge.

Bei bedecktem Himmel, aber angenehmen Temperaturen geht es auf die neue Radstrecke. 2 Mal wird auf Wendepunkten die 2. Wechselzone und die Deutzer Brücke passiert. Der in den Vorjahren lästige Wind hat glücklicherweise eine Pause eingelegt. Nach dem letzten Wendepunkt bei KM78 treffen unglücklicherweise die Schnellen auf die sich bei km 63 befindlichen langsameren Radfahrer. So ist auf den letzten 7 km die Windschattenbox kaum noch einzuhalten. Die Wechselzone 2 liegt am östlichen Rheinufer direkt unter der Deutzer Brücke. Die Laufstrecke führt über 2 Runden a 10,5km mit 2 Wendepunkten
und einem Schluss km ins Ziel. Immer in den Rheinauen entlang mit teilweise Gegenverkehr.

Sehr Zuschauer- und Athletenfreundlich. Für die Mühen wird man nach dem Ziel mit Blumenkranz, Medaille und einer Verpflegungsvielfalt belohnt, die keine Wünsche offen lässt. Auf bereitgestellten Liegen kann man mit Blick auf Rhein und Dom das Rennen Revue passieren lassen. Der Wettkampf hat gegenüber vor 2 Jahren enorm an Flair gewonnen und die Organisation war nahezu perfekt.

Nach für meine Verhältnisse zügigem Schwimmen (41:20) und hartem Radfahren (2:14:45 Schnitt 38,x) fing das Laufen schon mit leichten Krämpfen in den Oberschenkeln an. 1. 10,5 Runde in 42:52.  Danach konnte ich die Pace leider nicht mehr halten und verlor auf der 2. Runde 3:14 min. , was mich letztendlich den 2. oder 3. Platz in der AK M40 gekostet hat. Hab wohl auf dem Rad überzockt und musste richtig beissen.

Christain Biehl

Christian Biehl   Swim 41:20 Rad 2:14:45 Lauf 1:31:26 AKM40 4. (von 161) und Gesamt 38. (von 674)
Dr. Jörg Cremer   Swim 55:02 Rad 2:39:46 Lauf 1:46:57 AKM35 96.(von 145) und Gesamt 427