Drucken

Der virtuelle Lauftreff

Solange die Kontakteinschränkung wegen der Corona-Krise andauern, ist Laufen in Gruppen nicht zulässig und auch überhaupt nicht vernünftig. Das muss aber gar nicht das Ende gemeinsamer Laufaktivitäten sein. Wir haben uns dazu den virtuellen Lauftreff ausgedacht, der sowohl die Orientierung auf bisher unbekannten Laufrunden als auch deren Vergleich untereinander ermöglicht. Die Idee soll daher auch ein Beitrag dazu sein für eine Entlastung stark frequentierter Laufmöglichkeiten, wie derzeit gegen Abend am Mainufer, zu sorgen.

Wir haben zunächst 15 Laufrunden als GPS Track bei komoot eingegeben. Jeder kann sich also den GPS Track auf sein Navigationsgerät herunterladen und braucht von daher niemanden, der sich im Frankfurter Stadtwald perfekt auskennt. Dadurch, dass die Runden auf komoot eingegeben sind, kann jeder seine individuelle Zuwegung zu sich nach Hause selbst ergänzen. Wir haben versucht zu den einzelnen Runden ein paar sportliche oder historische oder auch forstliche Infos zu geben, denn die Laufrunden sind nicht einfach nur ein verlängertes Laufband, sondern ein vielfältiges sportliches Erlebnis im Frankfurter Stadtwald. Selbstverständlich sind diese Laufrunden zum alleine Laufen gedacht und auf keinen Fall als Anregung in der Gruppe zu laufen zu verstehen, solange die Vorsichtsmaßnahmen gelten.

Sozial lebendig wird alles wieder, wenn jeder seine Laufzeiten auf Strava hoch lädt. Die einzelnen Laufrunden sind Strava Segmente und in unserer Laufrundenübersicht ist der entsprechende Link zu Strava hinterlegt. Strava stellt momentan die am meisten verbreitete Plattform dafür dar, dass Läuferinnen und Läufer verfolgen können, was die anderen auf derselben Runde gelaufen sind. Das Einstellen der Laufleistung auf Strava bedeutet natürlich nicht, dass man ständig am Anschlag läuft, um „gut auszusehen“. Langstreckenläufer sehen vielmehr dann „gut aus“, wenn sie maßvoll und diszipliniert trainieren, weil sie nur so ihre Trainingsziele erreichen. Wir wollen aber gar nicht so viel von der Erreichung von Trainingszielen sprechen, sondern euch allen viel Spaß damit wünschen, wenn ihr verfolgt, wer so alles auf „euren Runden“ unterwegs war.

Die Strecken

Wir bieten euch 15 ausgewählte Walking- und Laufstrecken im Frankfurter Stadtwald an. Die Strecken sind auf komoot gespeichert, unten findet ihr die Auflistung, könnt die Strecken in der Voransicht ansehen sowie eine gpx Datei direkt zur Navigation herunterladen.

Start und Ziel

Start und Ziel ist in der Regel beim Lauftreff von Spiridon Frankfurt an der Babenhäuser Landstraße. Hier findet ihr eine Wegbeschreibung zum Laufreff ...

Virtuelle Trainingspartner

Über Strava könnt ihr eure gelaufenen Strecken hochladen und schauen, was eure virtuellen Trainingsparter gelaufen sind.

Walking- und Laufstrecken im Stadtwald

Einsteigerrunde - 5 km

Einsteigerrunde - 5 km

Start und Ziel: Revierförsterei Oberrad, nur wenige Meter vom Lauftreff Spiridon Frankfurt entfernt.

Link zu Strava ...

Start und Ziel dieser Runde befindet sich in der Nähe der Bushaltestelle „Hainer Weg“ (Endstation der 36er Linie). Von dort sind es nur wenige Meter auf dem Weg Zum Goetheturm am Waldrand entlang bis zur Revierförsterei Oberrad. Ebenfalls ist dort der Start der 10km-Runde durch den Stadtwald. Markiert sind beide Runden durch farbige Holzpflöcke, die 5 km Runde durch eine gelbe Markierung auf einem weißen Holzpflock.

 

 

Einsteigerrunde - 6 km

Einsteigerrunde - 6 km

Start und Ziel: Lauftreff Spiridon Frankfurt

Link zu Strava ...

Die Einsteigerrunde eignet sich optimal für einen kurzen Lauf im Frankfurter Stadtwald. Entlang der Babenhäuser Landstraße, dann am Ende des Wegs rechts abbiegen, beim Kesselbruchweiher wieder rechts abbiegen und zurück zum Lauftreff. Der Rundkurs auf knapp 6km ist flach und einfach zu finden. Auf der Runde gibt es viel zu sehen: Auf der langen Geraden liegt linker Hand die Grastränke, dort kann man allerlei vogelkundliche Informationen bekommen. Ist man danach rechts abgebogen, liegt linker Hand für 800m das Gebiet des ehemaligen Monte Scherbelino, das seit Jahrzehnten abgesperrt ist; daher kann man dort immer wieder Wild gut beobachten. Am Kesselbruchweiher kann rechter Hand auch mal ein Hirsch grüßen, vor seiner Fütterung wird auf einem Schild gewarnt. Ca. bei km 5, wenn man die Schutzhütte an der Kreuzung mit den fünf Wegen erreicht hat, wird der Blick in Laufrichtung auf den Monsterspecht frei. Ein zweites Exemplar der von F. K. Waechter entworfenen Figuren aus Pappelholz hängt seit 2018 am Stamm einer Eiche, allerdings so hoch, dass man ihn normalerweise gar nicht bemerkt. Mehr Unterhaltung geht kaum. 

 

 

Auf den Spuren des Spiridon Mainova Silvesterlaufs - 7,8 km

Auf den Spuren des Spiridon Mainova Silvesterlaufs - 7,8 km

Start und Ziel: Wintersporthalle bei der Commerzbank Arena, Flughafenstraße

Start und Ziel ist bei dieser Runde ausnahmsweise nicht beim Lauftreff von Spiridon Frankfurt sondern vor der Wintersporthalle in der Flughafenstraße. Dort wird am Jahresende der traditionelle Jahresworkout mit über 2000 Startern in Frankfurt, der Spiridon Mainova Silvesterlauf gestartet. Die Laufrunde entspricht nicht in allen Teilen der Strecke des Silvesterlaufes, da dieser z.T. über öffentliche Straßen führt, die beim Silvesterlauf, aber nicht bei unserer Laufrunde gesperrt sind. Von der Wintersporthalle biegen wir direkt links in die Otto-Fleck-Schneise ab, parallel zur Straße verläuft wenige Meter im Wald ein Fußweg und laufen an den Sportverbänden vorbei bis zum Alter Gundweg. Durch den Wald hinter den Sportverbänden geht es weiter bis zur Dreieichschneise, laufen unter der Eisenbahn durch und kommen über die Benzengrund-, Eichengrund und Kiesschneise zur Golfstraße. Der Golfstraße folgen wir jetzt am Goldplatz vorbei mehrere Kilometer bis zur Flughafenstraße, auf die wir scharf rechts abbiegen. Jetzt beginnt die leicht ansteigende Zielgerade. Kurz vor dem Ziel muss noch die Unterführung unter der Mainbahn bewältigt werden, leider wartet jetzt aber nicht wie beim Silvesterlauf die Zielverpflegung auf euch. Für Interessierte: Hier ist die Originalstrecke des Spiridon Mainova Silvesterlaufs.

 

Lerchesbergrunde - 8,5 km

Lerchesbergrunde - 8,5 km

Start und Ziel: Lauftreff Spiridon Frankfurt

Link zu Strava ...

Ohne richtige Berge, aber dafür mit ein paar kleineren Hügeln kann die Lerchesbergrunde aufwarten. Vom Lauftreff geht es direkt über die Ampel zum Lerchesberg, durch die Luderbachaue hinunter zur Bahnlinie, dort über die Stoltzeschneise wieder hoch, am Jacobiweiher vorbei. An der Straßenbahnlinie entlang, dann an der Südseite des Jacobiweihers wieder nördlich zurück zum Lauftreff.

 

 

Honig Wernes 9 km Runde - 9 km

Honig Wernes 9 km Runde - 9 km

Start und Ziel: Lauftreff Spiridon Frankfurt

Sie führt über gerade Schneisen bis zur Stadtgrenze Offenbach an der A 661 (Km 4,5) in der Nähe des Maunzenweihers und von dort über breite Waldwege zurück an den Startpunkt. Die Runde wird von einem unserem Laufgruppenleiter gerne gelaufen, der neben dem Laufen noch Hobbyimker ist, deshalb Honig Werner. Die einfache Streckenführung spiegelt die Philosphie von Werner wieder, Laufneulingen den Einstieg so leicht wie möglich zu machen.

 

Rund um den Kesselbruch- und Försterwiesenweiher - 10 km

Rund um den Kesselbruch - und Försterwiesenweiher - 10 km

Start und Ziel: Lauftreff Spiridon Frankfurt

Abwechslungsreiche Strecke auf überwiegend breiten Waldwegen, bei der Kesselbruchweiher und Försterwiesenweiher großzügig umrundet werden. Die Runde kann auf 9,5 km bzw. 9 km verkürzt werden, wenn von der Schillerschneise in die Mörderbrunnen- bzw. in die Heuschneise eingebogen wird.

 

 

Rund um den Maunzenweiher - 10 km

Rund um den Maunzenweiher - 10 km

Start und Ziel: Revierförsterei Oberrad, nur wenige Meter vom Lauftreff Spiridon Frankfurt entfernt

Start und Ziel dieser Runde befindet sich in der Nähe der Bushaltestelle „Hainer Weg“ (Endstation der 36er Linie). Von dort sind es nur wenige Meter auf dem Weg Zum Goetheturm am Waldrand entlang bis zur Revierförsterei Oberrad. Ebenfalls ist dort der Start der 5 km-Runde durch den Stadtwald. Markiert sind beide Runden durch farbige Holzpflöcke, die 10 km Runde durch eine blaue Markierung auf einem weißen Holzpflock. Von 1979 bis 1984 wurde auf dieser Runde der Spiridon Silvesterlauf ausgetragen. Die Bestzeit erzielte bei der 2. Auflage 1980 Peter Spahn vom TV Wattenscheid in 29:55:00. Damals noch mit der Hand gestoppt, der Chip zur Zeitmessung war noch nicht erfunden. Die Ergebnislisten wurden dann in stundenlanger Kleinarbeit erstellt, überprüft und korrigiert. Auf Grund steigender Teilnehmerzahlen und fehlenden Räumlichkeiten für die Logistik zog der Silvesterlauf 1985 zum Waldstadion um.

 

 

An Neu-Isenburg und Oberrad vorbei - 10,6 km

An Neu-Isenburg und Oberrad vorbei - 10,6 km

Start und Ziel: Lauftreff Spiridon Frankfurt

Link zu Strava ...

Wer lange Geraden schätzt ist bei dieser Runde genau richtig. Vom Stadion geht es an der Darmstädter Landstraße entlang bis zum Ortseingang Neu-Isenburg. Dort am Stadtrand entlang bis zur Autobahnbrücke. Von hier knapp 4km geradeaus nach Oberrad, am Waldfriedhof links abbiegen und am Waldrand zurück zum Lauftreff.

 

 

Zur Stolzeschneise - 10,8 km

Zur Stolzeschneise - 10,8 km

Start und Ziel: Lauftreff Spiridon Frankfurt

Nach etwa 1,5 km wird auf einer Holzbrücke die Darmstädter Landstraße überquert. Dann geht es am Jakobiweiher vorbei in die Nähe des Königsbrünnchens. Nach ca. 4,8 km gelangt man an die Stoltzeschneise mit einer etwa 1 km langen Steigung, deren Länge von unten aber nur zu einem Drittel einsehbar ist. Dann geht es nochmals über die Darmstädter Landstraße und auf „Umwegen“ zurück zum Startpunkt.

Eine Runde mit ganz viel Lokalkolorit. Die schöne Holzbrücke, über die wir Läufer uns freuen, wurde gebaut, weil es immer wieder zu Toten bei Überquerung der Darmstädter Landstraße kam, also jedes Mal beim Drüberlaufen ein kleines Dankeschön rufen! Der Jacobi-Weiher ist ein künstlicher See (daher auch Weiher), der Anfang der 30er Jahre vom damaligen Frankfurter Oberförster Jacobi angelegt wurde. Echte Frankfurter nennen ihn „Vierwaldstädter See“, sieht ja auch fast genauso aus, oder? Die Oberschweinstiege, an der er liegt, hat ihren Namen vom Wald als Viehweide, als der der Stadtwald in Zeiten diente, als bäuerliche Selbstversorgung und Leben in der Stadt noch eins waren. Es gab strenge Bewirtschaftungsregeln für die Waldweide, so dass die Schweine an bestimmten Stellen konzentriert wurden, um zu prüfen, ob nicht mehr Schweine in den Wald getrieben wurden als zulässig. Und gleich danach geht es auf die Stoltze-Schneise. Namensgeber ist Friedrich Stoltze, der große Bedeutung für die Identität der Frankfurter hat. Im 19. Jahrhundert war er Zeitungsherausgeber, ein demokratischer Aktivist, der immer wieder verfolgt wurde, und „Mundart-Dichter“. Von ihm stammt die berühmte Feststellung, „es will mer net in de Kopp ennei, wie kann nuren gute Läufer net von Frankfurt sei“ oder so ähnlich.

 

 

Nach Neu-Isenburg - 11 km

Nach Neu-Isenburg - 11 km

Start und Ziel: Lauftreff Spiridon Frankfurt

Link zu Strava ...

Einfach zu merken: An der Darmstädter Landstraße bis zur Holzbrücke, danach der Straße folgen über die Bahnlinie. Die Isenburger Schneise an der Ampel überqueren und am Stadtwaldhaus am Wildpark vorbei unter der Autobahn durch. Am Stadtrand von Neu-Isenburg links der Friedensallee folgen. An der Tankstelle die Darmstädter Landstraße kreuzen und weiter am Waldrand, bis links die Brücke über die Autobahn kommt. Dort wieder in den Frankfurter Stadtwald zurück zum Lauftreff.

 

 

Dreiseenrunde - 13 km

Dreiseenrunde - 13 km

Start und Ziel: Lauftreff Spiridon Frankfurt

Link zu Strava ...

Zunächst geht es bei der Holzbrücke über die Darmstädter Landstraße einmal um den Jacobiweiher. Durch ein Holzgatter geht es weiter in Richtung des Kesselbruchweihers, dort der langen Gerade über die Brücke bei der Babenhäuser Landstraße folgen. Den Maunzenweiher passieren und weiter zum Scheerwald, von dort wieder zurück zum Lauftreff. Drei Seen und kein einziger ist natürlich, sondern alle von Menschen Hand angelegt. Allesamt in den 30er und in den 50iger Jahren entstanden. Der Jacobi-Weiher wurde vom damaligen Frankfurter Oberförster Jacobi in den 30er Jahren angelegt und die beiden anderen Seen sind im Zusammenhangmit dem Bau der nahegelegenen Autobahn durch das Ausbaggern von Sand entstanden. Fische gibt es in allen drei Seen zu bewundern (daher auch Fischreiher), im Kesselbruchweiher ab und an auch Schildkröten, die dort ausgesetzt wurden. Die Seen sind ein Zeichen dafür, wie hoch das Grundwasser in diesen tief gelegenen Teilen des Stadtwaldes steht. In den letzten 20 Jahren waren sie tatsächlich im Winter immer wieder einmal zugefroren, das wird wohl in Zukunft immer seltener.

 

 

Zu Besuch bei Eintracht Frankfurt - 15 km

Zu Besuch bei Eintracht Frankfurt - 15 km

Start und Ziel:  Lauftreff Spiridon Frankfurt

Link zu Strava ...

Perfekt für einen mittellangen Dauerlauf eignet sich die abwechslungsreiche Runde zum Waldstadion der Eintracht, wie das Fußballstadion von alten Frankfurtern immer noch genant wird. Am Lerchesberg vorbei geht es über die Isenburger Schneise in Richtung der Otto-Fleck-Schneise. Nach der Brücke über die Bundesstraße geht es in das Waldstück hinter den Sportverbänden und am Jacobiweiher vorbei wieder zurück.

 

7 Hill Run - 19 km

7 Hill Run - 19 km

Start und Ziel: Lauftreff Spiridon Frankfurt

Im weitgehend flachen Stadtwald möglichst viele Anstiege unter die Füße zu nehmen ist das Ziel der Runde. Dafür verlassen wir im Laufe der Runde den Stadtwald, laufen die Darmstädter Landstraße herunter um dann über den Wendelsweg wieder den Stadtwald zu erreichen. Im Rahmen der Marathonvorbereitung gibt es die Runde auch als 10 Hills Spiridon Klassiker über 30 km.

 

 

Die Bieberrunde - 21 km

Die Bieberrunde - 21 km

Start und Ziel: Lauftreff Spiridon Frankfurt

Das ist die Runde für alle, die interkulturell unterwegs sind; es geht weit nach Offenbach rein. Die Runde ist ideal für alle Marathonis zum Trainieren, weil weitgehend flach und den ganzen Sommer über schattig, da es komplett durch den Wald geht. Auf dieser Runde hat in den 80igern und 90igern die Leistungsgruppe von Spiridon jeden Samstag um 15:00 Uhr trainiert. Unter 1.30 h war Pflicht für die Runde, natürlich nur mit der Stoppuhr, ohne Garmin, ohne Strava und ohne Bildchen auf Instagram. Hier kann man auch sehr gut längere Tempoeinheiten machen.

 

Trailrunden - 8 km und 13 km

Trailrunde - 8 km

Start und Ziel: Lauftreff Spiridon Frankfurt

Link zu Strava ...

Diese beiden Trailrunden über 8 und 13 km richten sich an Läuferinnen und Läufer, die bereits schon etwas mit dem Frankfurter Stadtwald vertraut sind und sich etwas abseits der bekannten Wege bewegen möchten. Die 8 km-Runde führt entlang der Darmstädter Landstraße und Rund um den Jacobiweiher, die 13 km-Runde ergänzt diese noch durch einige Pferdewege beim Kesselbruchweiher. Besonders Spaß machen dir Runden bei richtigen Regenwetter. Besonder dann gilt: Viel Spaß beim Schuheputzen!

 

Trailrunde - 13 km

Start und Ziel: Lauftreff Spiridon Frankfurt

Link zu Strava ...